Unsere Deckbedingungen

Hengsthaltung Martin Determann
EU-BESAMUNGSSTATION
Holtruper Str. 36
49377 Vechta-Holtrup
Tel.: +49 (0) 4447 8566895
Fax: +49 (0) 4447 8566896
Mobil: +49 (0) 172 4310948

Für die Bedeckungen und Besamungen gelten die „Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Oldenburger Privathengsthalter“, welche auf der Station aushängen und Ihnen auf Anforderung ausgehändigt werden.
Die Decksaison beginnt am 15. Februar 2018 und endet am 15. August 2018.
Die Tagessätze für die Unterbringung der Stuten mit Fohlen betragen 12
, ohne Fohlen 10 . Decktaxen und Pensionspreise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.; sie sind bei der ersten Besamung bzw. Abholung des Pferdes fällig. Die Unterbringung erfolgt auf Gefahr des Eigentümers.

Eventuelle Samenbeschaffungs- und bei Samenversand anfallende Kurierdienstkosten werden dem Züchter separat in Rechnung gestellt.

Die Deckscheine müssen vor der ersten Besamung abgegeben / zugesandt werden.
Über die erfolgte Bedeckung oder Besamung wird ein Deckschein ausgestellt, der erst nach Zahlung des Deckgeldes an den zuständigen Verband und Züchter abgegeben wirdAußerdem weisen wir Sie darauf hin, dass die Hengste, insbesondere die Junghengste, die im ersten Deckeinsatz stehen, erst nach abgeschlossener und bestandener HLP ins HB I eingetragen werden und danach erst eine vollständige Registrierung der Fohlen stattfinden kann.

Sollte ein Hengst den Eintrag ins HB I nicht schaffen, können von den Verbänden nur Geburtsbescheinigungen ausgestellt werden. 
Ein Embryotransfer muss vor der ersten Bestellung angemeldet werden. Das Deckgeld ist für jeden Embryo zu entrichten.
Alle Embryospülungen müssen bis zum 15.10.2018 in einem schriftlichen Spülprotokoll – auch, wenn kein Embryo gewonnen wurde – dokumentiert werden. Auch die Empfängerstuten sind zwingend anzugeben.

Auch für 2018 bieten wir Ihnen unsere bewährten züchterfreundlichen Geschäftsbedingungen:
Bei der ersten Besamung sind für Springhengste 300
/ für Dressurhengste 400 fällig; das volle Deckgeld ist nur dann zu entrichten, wenn bis zum 15. Oktober 2018 kein tierärztliches Attest der Nichtträchtigkeit vorliegt.
Sprich: Volle Decktaxe nur bei tragenden Stuten.
Aufgrund der hohen Kosten für Amtspapiere aus dem Ausland (Taces) berechnen wir einmalig pro Stute eine Gebühr von 50 €. 

Besamungseinsatz der Hengste
Die Hengste Arezzo VDL, Cornettino Ask, Dakar VDL, Dallas VDL, Desperado, Blue Hors Don Olymbrio, Blue Hors Emilio, Everdale, Blue Hors Farrell, Favorit Ask, Blue Hors Fifty Cent, Glamourdale, Glasgow van ’t Merelsnest, Asgard’s Ibiza, Indian Rock, Londoner, Negro pref, Quasimodo v. d. Molendreef, Blue Hors Rockefeller, Blue Hors St. Schufro, Stoiber, Blue Hors Veneziano, Blue Hors Zack, Blue Hors Zackerey und Zapatero VDL werden in der Frischsamenübertragung eingesetzt. Der Hengst Blue Hors Don Schufro ist nur über Tiefgefriersamen erhältlich. Der Samenversand dieser Hengste ist per Kurierdienst möglich. Bestellungen nehmen wir gerne unter folgenden Nummern entgegen: 56 Fax: 49 (0) 44 47 / 8 56 68 96 wenn möglich Tel.: 49 (0) 44 47 / 8 56 68 95 Bei den Hengsten im Frischsameneinsatz bemühen wir uns, Ihren Anforderungen taggleich gerecht zu werden. Samenbestellungen werden daher bis 9.00 Uhr unter oben genannten Nummern erbeten. Sollte ein Hengst im Laufe der Decksaison aus besonderen Gründen (Krankheit, Turniereinsatz etc.) kurzfristig nicht zur Verfügung stehen, kann, wenn möglich, TG-Sperma eingesetzt werden oder auf Wunsch ein anderer Hengst der Station genutzt werden. Anspruch auf Rückzahlung des Deckgelds besteht nicht.

Gesundheitsdienst 
Zum anerkannten Determann-Management gehören:

• die Besamungsstation nach EU-Richtlinien (D-KBP 026 EWG), die durch eine vorbildliche Gestaltung mit modernster Labor- einrichtung optimale Voraussetzungen für Samengewinnung, -aufbereitung, -tiefgefrierkonservierung, -übertragung und -versand bietet; 

• eine sachkundige tierärztliche Betreuung durch die Fachtierärzte Dr. Börgel, Dr. Schütte und Dr. Markus auf dem Hof;

• aus hygienischen Gründen eine Tupferprobe, die in der Rosse entnommmen wurde und nicht älter als 6 Wochen sein sollte. Junge Maiden- und Fohlenstuten sind ausgenommen. 

• pferdegerechte Stall- und Weidehaltung
Top
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen